Mit Flugzeug und Schiff reisen

Als Flugreise bezeichnet man im Allgemeinen die Nutzung eines Flugzeugs oder eines anderen Luftfahrzeugs, durch einen Passagier, gegen Entgelt, um an einen entfernt liegenden Ort zu gelangen. Diese Flugreisen werden von so genannten Fluggesellschaften angeboten, die diese Reisen entweder im Linienverkehr oder im Charterverkehr als Kurz-, Mittel- oder Langstreckenflüge anbieten.

Damit diese Angebote reibungslos für Reisende zu Verfügung stehen können, bedarf es einer sehr aufwendigen Infrastruktur einer entsprechenden komplexen Logistik und erstklassig ausgebildetem Personal um diese Aufgaben zu bewältigen.

Bevor die Reise los geht muss sich der Reisende für sein Ziel entscheiden, um dann bei einer entsprechenden Fluggesellschaft, welche Flüge an dieses Ziel anbietet, den entsprechenden Flug zu buchen. Fluggesellschaften gibt es in großer Zahl und in den verschiedensten Preiskategorien. Hier empfiehlt es sich für den Reisenden erst einmal in aller Ruhe die Preise der verschiedenen Anbieter zu vergleichen, bevor er dann die Buchung für sein gewünschtes Ziel vornimmt. Dabei kann der Reisende bzw. der künftige Passagier einen so genannten Nonstopflug, also einen Flug ohne Unterbrechungen, an sein Ziel wählen, bzw. einen Direktflug wählen, der zwar Zwischenlandungen hat, aber wo man nicht umsteigen muss. Dann gibt es noch die Variante der Umsteigeflüge, die wie der Name schon sagt, nichts anderes bedeuten, als dass man zwischenlandet und in andere Flugzeuge umsteigen muss.

Außerdem muss er sich entscheiden welche Klasse er reisen möchte. Hier kann er zwischen der First Class, also der ersten Klasse, der Business Class und der Economy Class wählen. Hier ist natürlich zu bedenken, dass die First Class am meisten Komfort und Service bietet aber auch entsprechend teuer ist. Während die Economy Class ist günstigste Alternative ist aber auch je nach Fluggesellschaft auch am wenigsten Service und Komfort bietet.

Unter der Schiffsreisen versteht man wie sich aus dem oben erwähnten Flugreisen ableiten lässt, dass reisen mit einem Schiff oder einem andern Wasserfahrzeug, auf Binnengewässern oder Meeren, um ferne Orte zu erreichen. Das wichtigste Element für das Thema Reisen sind hier wohl die Passagierschiffe bzw. die Fahrgastschiffe. Durch sie hat der Tourismus auf dem Wasser sehr große Bedeutung errungen. Sie werden je nach Bauart und Eignung entweder für die Binnen-, Küsten- oder Hochseeschifffahrt eingesetzt und werden nach der Linien- bzw. Urlauber-Fahrgastschifffahrt oder für Kreuzfahrt unterschieden.

Die bekannteste Form der Schifffahrtsreisen dürfte wohl die Kreuzfahrt sein. Sie werden danach eingeteilt ob sie Hochseekreuzfahrtsschiffe sind oder ob sie in der Flusskreuzfahrt eingesetzt werden. Weltweit stehen den Reisenden um die 310 Schiffe (Stand 2009) für die Kreuzfahrt zur Verfügung. Der Reisende hat die Möglichkeit je nach seinen Interessen zwischen Luxus-, Abenteuer, Bildungs-, Kultur-, Unterhaltungs-, Fitness-, Wellness- oder Expeditionskreuzfahrten zu wählen.

Erfunden wurde die Kreuzfahrt von dem deutschen Reeder Albert Ballin der Generaldirektor der Hamburger Hapag war. Um auch eine gute Auslastung der Schiffe im Winter zu gewährleisten, denn die Transatlantischen Linienverbindungen wurden zu dieser Jahreszeit aufgrund der Kälte, des schlechten Wetters und des starken Seegangs selten gebucht, kam er 1891 auf die Idee Bildungs- und Vergnügungsfahrten ins Mittelmeer anzubieten. Dieses Angebot wurde ein voller Erfolg und wurde sehr beliebt das auch andere Reedereien sie in ihr Programm aufnahmen. Die Kreuzschifffahrt war somit geboren und erfreut sich heute noch größter Beliebtheit.